COMMUNITY

STORIES

haku_porträtfoto_big Kopie.jpg
thirdpole_logo+subline.png

Hannes Künkel // Third Pole

https://www.third-pole.com/

Hannes Künkel hat seine Leidenschaft für den Himalaya zum Beruf gemacht. Der Profi-Abenteurer mit einem Geografie-Diplom der Universität Göttingen ist ausgewiesener Kenner des höchsten Gebirges der Erde. Bei seinen Expeditionen, die ihn seit Jahren immer wieder nach Nepal oder in die Himalaya-Regionen von Pakistan, China und Indien führen, produziert er Filme für namhafte Outdoor-Ausrüster wie Vaude, Scarpa oder Lowe Alpine, aber auch für Non-Profit- Organisationen oder ARD-Fernsehanstalten.

P1010258 Kopie.jpg

Elske Ludewig // Eresult

https://www.eresult.de/

Eresult untersucht und verbessert die Seiten von Internet-Shops, Apps und andere digitaler Schnittstellen mit dem Ziel der Nutzerfreundlich. Grundlage sind Tests auf wissenschaftlicher Grundlage. Die Kunden von eresult kommen aus den Bereichen Finanzdienstleistung, Versicherung, Tourismus, Energie, Telekommunikation, Medien, Automobil, Pharma sowie Non-Profit. Das Beratungs- und Forschungsunternehmen hat seinen Hauptsitz in Göttingen und vier weitere Niederlassungen im Bundesgebiet.

IMG_1760.JPG
eresult_EL_VR-Test_2015-10-12.jpg
IMG_1668.JPG
eresultCLAIM_A_standard_CMYK_300dpi.png

Richard Petersik // Vineforecast

https://www.vineforecast.com/

Im Weinbau werden zu oft Spritzmittel gegen Reben-Krankheiten eingesetzt, meint Richard Petersik. Das sei ökonomisch und ökologisch unsinnig. Zusammen mit seinem Bruder Paul, einem Meteorologen, hat der studierte Ökonom eine App entwickelt, die auf der Basis allgemein verfügbarer Wetterdaten unter Berücksichtigung der lokalen Topografie exakte Vorhersagen zum Mikroklima eines Weinbergs und damit zum genauen Bedarf an Spritzmitteln ermöglicht. Das spart Kosten und hilft der Umwelt, sagt Petersik.

Teambild.jpg
Mock-Up.png
Portrait_kleinjpsd_edited.jpg
Tensegrity_Lamp18.jpg
Tendo_Tent_Backview_Rendering02.jpg
LOGO_PaulvanLaarDesign_Small6.jpg

Paul van Laar // Produktdesign

https://www.paulvanlaar.com

Paul ist freiberuflicher Produktdesigner mit Schwerpunkt auf Produktentwicklung, CAD und kreativer Problemlösung.

Ob 3D-Druck, Kreissäge oder photorealistische Renderings –Paul probiert immer Neues aus.

Datei_000.jpeg

Felix Beike // The Organical

Er hat keine eigene Entwicklungsabteilung, keine Produktion, kein eigenes Lager für seine Waren, keinen Vertrieb und noch nicht einmal ein eigenes Büro. Trotzdem ist Felix Beike Unternehmer – seit Jahren schon und mit einigem Erfolg.

Bildschirmfoto 2021-01-08 um 14.10.03.pn

Holger Schaper // Spie

Holger Schaper koordiniert für die internationale Spie-Gruppe mit Hauptsitz in Paris den Bau von Stromtrassen. Als Projektleiter steuert er vom Startraum aus die Planung oberirdischer Höchstspannungs-Leitungen vorwiegend in Norddeutschland. Er kümmert sich um Grundstücksfragen, die genauen Standorte, die Zahl und die Höhe der Strommasten. Zudem ist er verantwortlich für die Steuerung der Umweltplanung und die technischen Abläufe beim Leitungsbau.

IMG_20200722_110907_edited.jpg
Foto%20Holger%20(1)_edited.jpg
Screenshot from 2021-01-08 14-10-02.png

Andre Böhlke // IGWD

André Böhlke optimiert digitale Systeme. „Ich behebe Fehler und mache Software besser handhabbar“, sagt der Diplom-Informatiker, der seit mehr als einem Jahrzehnt freiberuflich für unterschiedlichste Firmen
tätig ist, vom Startup bis zur börsennotierten Aktiengesellschaft. Kürzlich hat er zudem die Firma „IGWD“ (Initiative für gemeinwohlorientierte Digitalisierung) gegründet. Sie entwickelt Apps,
welche die Kommunikation zwischen Bürgern und Behörden erleichtern sollen. Das Besondere: Die Software soll für Bürger frei verfügbar sein.

Datei_001.jpeg
DK mouse_led_red_rendering.jpg

Daniel Keppeler // OptoGenTech

Das Startup OptoGenTech will den Markt für Hörimplantate revolutionieren. Vier Wissenschaftler arbeiten an einer neuen Methode, gehörlosen und extrem schwerhörigen Menschen mit Hilfe eines speziellen Implantats sowie dem Einsatz von Licht und Gentechnik wieder natürliches Hören zu ermöglichen. Im Tierversuch wurde das Verfahren bereits erfolgreich getestet. Die Wissenschaftler suchen jetzt Investoren, die weitere Forschungsarbeiten ermöglichen und OptoGenTech auf dem Weg zum marktreifen Produkt begleiten.

DKeppeler Optogen.jpg

Julia Giese

Julia Giese hat einen Hochschul-Job im US-Bundesstaat Virginia und eine Promotions-Stelle in London. Der Arbeitsplatz der Politik- und Sozialwissenschaftlerin befindet sich allerdings im Göttinger Startraum. Das funktioniere problemlos, sagt Giese, die zuvor unter anderem in Hamburg, Südafrika, Schweden, Indien und zuletzt in England studiert und geforscht hat. In der eigenen Wohnung arbeite sie nicht gerne. Und im Startraum habe sie nicht nur Bedingungen für die Online-Arbeit, sondern auch Anschluss an eine interessante Community.

Julia G Frauen2.jpg
Julia Giese.jpg

Manuel Scheidegger // Argumented Reality

Der Philosoph Manuel Scheidegger mit seinem Format Argumented Reality berät, trainiert, inspiriert und begleitet u.a. Unternehmen und führende Kultur-Einrichtungen. Dabei gibt es keine fertigen Konzepte. „Ich stelle vielmehr Fragen und gebe Anregungen durch philosophische Überlegungen“, sagt Scheidegger. „Das soll den Teilnehmer:innen Räume zum eigenen Denken eröffnen.“ Die Denkräume von Argumented Reality nutzen neben Philosophie auch künstlerische und kreative Elemente. Dazu arbeitet Scheidegger mit Künstler:innen und Kreativen aus seinem Netzwerk zusammen.

MS DenkRaum fuer alle.jpg
MS2.jpg

Angelika Hanko

In Hamburg entstehen viele neue Wohnquartiere. Angelika Hanko ist daran mittelbar beteiligt. Die Stadtplanerin, die beim Hamburger Büro Evers und Partner angestellt ist, erledigt ihre Arbeit zum großen Teil allerdings nicht an der Elbe, sondern an der Leine. Weil sie in ihrer Heimatstadt Göttingen leben möchte, aber wenig vom Home Office hält, arbeitet sie im Startraum. Dort befasst sie sich unter anderem mit dem Bebauungsplan für das neue Quartier Osterbrookhöfe im Hamburger Stadtteil Hamm.

Julia Giese

Julia Giese hat einen Hochschul-Job im US-Bundesstaat Virginia und eine Promotions-Stelle in London. Der Arbeitsplatz der Politik- und Sozialwissenschaftlerin befindet sich allerdings im Göttinger Startraum. Das funktioniere problemlos, sagt Giese, die zuvor unter anderem in Hamburg, Südafrika, Schweden, Indien und zuletzt in England studiert und geforscht hat. In der eigenen Wohnung arbeite sie nicht gerne. Und im Startraum habe sie nicht nur Bedingungen für die Online-Arbeit, sondern auch Anschluss an eine interessante Community.

AH Bau.jpg
AH.jpg