HYGIENE IM STARTRAUM

IN ZEITEN VON CORONA​

Der StartRaum ist als offizielle Arbeitsstätte weiterhin geöffnet. Wenn ihr zum Arbeiten in den StartRaum kommt, haltet euch bitte an die Hygienevorschriften und die Abstandsregeln.

Wer krank ist bleibt Zuhause

Das war, ist und bleibt unser Credo. Wir wollen weder unsere Mitarbeiter*innen, Coworker*innen noch unsere Kund*innen einer möglichen Ansteckungsgefahr aussetzen. Deshalb bitten wir euch bei den leisesten Krankheitssymptomen sowie bei Kontakt mit einer (evtl.) infizierten Person oder Kontakt zu einer Kontaktperson den StartRaum für 14 Tage nicht zu betreten. Wenn ihr in dieser Inkubations- oder Krankheitszeit hier etwas abholen müsst, meldet euch bei uns und wir machen eine kontaktlose Übergabe vor der Tür möglich.

Hände waschen

Wir bitten euch, euch regelmäßig die Hände mit Seife zu waschen – auch immer mal wieder zwischendurch. Mindestens 20 Sekunden einschäumen und gründliches Abspülen sind Pflicht! Bei uns gibt es außerdem nur Papierhandtücher. Achtet in der Küche darauf, keine gemeinsamen Stoffhandtücher zu benutzen.

Arbeiten mit Mindestabstand – auch in Meetingräumen

Zur Begrüßung gibt es bei uns nur ein Lächeln – auf Händeschütteln, Umarmungen und direkten Kontakt muss derzeit verzichtet werden. Bitte achtet darauf, mindestens 1,5 Meter Abstand zu halten, sowohl in der Küche, auf dem Gang als auch im Arbeitsbereich. Damit ihr ausreichend Platz zum Ausweichen habt, stehen euch sowohl das Forum, die Life Science Factory und der Garten zum Arbeiten offen! Auch das WC des Gartenhauses steht euch zur Verfügung, sodass sich der Verkehr in Küche und WCs noch mehr verteilen kann.

 

Coworker*innen

Bitte nehmt eure Mahlzeiten am eigenen Platz, einzeln in der Küche oder an der frischen Luft ein. Stellt benutztes Geschirr direkt in die Spülmaschine und lüftet regelmäßig die Räume! Wenn ihr euren Flex-Arbeitsplatz verlasst, desinfiziert die Oberflächen mit dem im Flex-Bereich aufgestellten Desinfektionsmittel – denkt auch an die Griffe eures Stuhls. Wir bitten euch auch, eigenes Arbeitsmaterial (Stifte etc.) zu benutzen. Besuch von Externen ist bitte auf ein Minimum zu reduzieren und wir bitten euch in diesem Fall den Garten als Meeting-Ort zu benutzen.

 

Wir desinfizieren

Wir möchten euch und uns keinem Gesundheitsrisiko aussetzen und reinigen und desinfizieren aus diesem Grund noch regelmäßiger und gründlicher alle Griffe, Oberflächen und Dinge, die wir tagtäglich berühren, wie zum Beispiel die Knöpfe der Kaffeemaschine. Auch unser Reinigungsdienst desinfiziert Türgriffe, Handläufe etc., damit wir die Übertragungsmöglichkeiten auf ein Minimum reduzieren.

Außerdem steht Händedesinfektionsmittel im Eingangsbereich sowie bei den Toiletten allen zur Verfügung.

Lüften

Wir lüften fleißig – für frischen Wind im Gehirn und in unseren Räumen. Wir bitten euch, dies auch zu tun, beispielsweise beim Verlassen eines Meetingraums, sodass der Raum gut durchgelüftet ist, bevor eine andere Person diesen betritt.

Mund- und Nasenschutzmasken

Es wird bei uns keine Maskenpflicht geben – außer ihr steht Kopf an Kopf über dem 3D-Drucker. Wer einen Mund- und Nasenschutz tragen möchte ist herzlich dazu eingeladen.

Raumbuchungen

Besprechungen mit Externen sind derzeit nur eingeschränkt und in Absprache mit uns möglich. Wir bitten euch während des Meetings regelmäßig zu lüften und auch beim Verlassen eines Workshopraums die Fenster zu öffnen. Wenn möglich, bringt bitte eure eigenen Arbeitsmaterialien (Stifte, etc.) mit. Nach dem Benutzen eines Workshopraumes reinigen wir Oberflächen und Griffe und achten darauf, gemeinsam genutzte Stifte „in Quarantäne zu setzen“.

Veranstaltungen

Für unsere Veranstaltungen gelten dieselben hohen Hygienestandards wie für den Coworking-Bereich. Im Forum akzeptieren wir unter Einhaltung der Mindestabstandsregelungen eine maximale Teilnehmer*innenzahl von 25 Personen, in der Life Science Factory 12 Personen. Jeder Veranstaltungsgast wird dazu aufgefordert Name, Anschrift und, soweit vorhanden, Telefonnummer und E-Mail-Adresse bei uns zu hinterlegen, um im Infektionsfall Kontakte nachverfolgen zu können. Die Toilettennutzung ist so reglementiert, dass sich immer nur eine Person in den Toilettenräumen aufhalten darf.

Catering

Beim Zubereiten von Pausenverpflegungen und anderem Catering tragen wir Mundschutz und Hygiene-Wegwerfhandschuhe. Damit man als Teilnehmer*in beispielsweise nicht einzelne Trauben aus einer großen Rispe „herausoperieren“ muss, werden wir alles in handhabbare Portionen aufteilen. Wir arbeiten außerdem ausschließlich mit professionellen Caterern zusammen, die mit Vollküchen ausgestattet sind und dadurch regelmäßig vom Gesundheitsamt kontrolliert werden.

 

Wir wollen dazu beitragen, dass sich das Virus nicht weiter ausbreitet, und hoffen, dass diese Maßnahmen zu einer Reduktion des Risikos beitragen. Bei weiteren Fragen sprecht uns einfach an!

 

Vielen Dank! 

Euer StartRaum Team

© 2020 StartRaum Göttingen GmbH

  • Instagram Social Icon
  • Facebook Social Icon